loading
Anivo Platform Factory
State-of-the-Art:
Digitale Versicherungs-
Vertriebsplattform

AnivoCore – ideal für den Vertrieb in Ökosystemen

Zur Konzeption und Entwicklung massgeschneiderter Software-Lösungen, welche den hohen Ansprüchen unserer Kunden gerecht werden, wenden wir agile Methoden an. Laufende Weiterentwicklung basieren auf direktem Kunden-Feedback aus der Praxis, welches bei Bedarf in enger Zusammenarbeit mit der Anivo Operations Factory erhoben wird.

Unsere Software-Lösungen basieren auf AnivoCore – einer nahtlos skalierbaren, digitalen White-Label-Versicherungsvertriebs-Plattform. Aufgrund der einzigartigen Mandantenfähigkeiten von AnivoCore sind darauf basierende Lösungen universell für Versicherungen, Distributoren und Ökosystempartner (z.B. für die Bereiche Wohnen, Mobilität oder Pflege) einsetzbar.

Jeder Kunde und jede Police lassen sich eindeutig einem bestimmten Partner und Vertriebskanal zuordnen. Der Vertriebskanal hat vielfach Auswirkungen auf die Preisgestaltung: Je höher der Grad der Selbstbedienung im Vertrieb, desto geringer sind die Akquisitionskosten und damit der Preis für ein Versicherungsprodukt.

Schnelle Einführung neuer Versicherungs-Produkte

Mit den genannten Eigenschaften ist AnivoCore ideal für die schnelle Markteinführung und den Vertrieb neuer Produkte.

Neue Versicherungsprodukte lassen sich inklusive Tarifierung und Policierung einfach und vollständig innerhalb weniger Wochen abbilden.

Omnichannel-Vertrieb
von Produkten aller Sparten ohne Eingriff in bestehende IT-Systeme

Herzstück von AnivoCore ist dessen vielseitiges Datenmodell. Es wurde für den effizienten End-to-End-Vertrieb von Versicherungen aller Produktsparten (Leben, Nichtleben, Kranken) entwickelt.

AnivoCore ist perfekt geeignet, um Versicherungs­produkte über verschiedene Vertriebs­kanäle zu vertreiben, ohne in bestehende IT-Systeme (z.B. Kernversicherungs­systeme oder Bankensysteme) eingreifen zu müssen.

Modulare Plattform:
Massgeschneiderte Lösungen für unterschiedliche Ökosysteme

AnivoCore ist modular aufgebaut. Die einzelnen Module decken weite Teile der Wertschöpfungs­kette von Versicherungen ab – dauerhaft oder auch temporär als taktische Zwischenlösung. Massgeschneiderte Vertriebs-Lösungen sind sowohl für Versicherer als auch für Ökosystem- und Vertriebs­partner konfigurierbar. Je nach Geschäfts­modell, Ökosystem und Anwendungs­fall wird entschieden, welche Aufgaben Anivo effektiv übernimmt und welche beim Partner verbleiben. Der Betrieb ist in einem Multimandanten-Setup in der Cloud oder in einem Einzelmandanten-Setup vor Ort möglich.

Module | AnivoCore Versicherungsvertriebs-Plattform

Kernversicherung

Produktmodell

Das AnivoCore Produktmodell erlaubt die standardisierte Modellierung diverser Produkte aus allen Versicherungsprodukt-Sparten:

  • Leben
  • Nichtleben
  • Kranken
Tarifkalkulation

Tarife können in AnivoCore modelliert oder in Echtzeit mittels API vom Risikoträger abgerufen werden.

Underwriting

Bei Bedarf kann für jedes Produkt ein Underwriting-Regelsatz definiert und ausgeführt werden.

Offerterstellung und Kauf

AnivoCore bietet digitale Customer Journeys für Angebots- und Abschluss-Prozesse.

Dokumenten­verwaltung

AnivoCore generiert alle notwendigen Dokumente wie Anträge, Angebote, Policen, Informationsblätter, AGBs oder Provisionsabrechnungen und versendet diese per E-Mail oder stellt sie zum Druck zur Verfügung.

Policen-Administration

AnivoCore unterstützt Mutationen und Stornierungen zur Bestandsverwaltung.

Provisionierung

Provisionen können individuell für jeden Vertriebskanal oder Vertriebspartner pro Produkt konfiguriert und berechnet werden.

Schadenmanagement *

Die Funktionalität Schadenmanagement wird derzeit auf Basis des universell einsetzbaren Datenmodells von AnivoCore entwickelt.

* in Entwicklung

Vertrieb

API / Web-Frontend

Der Zugriff auf die Funktionen ist über eine API oder ein massgeschneidertes White-Label-Webinterface möglich.

Video-Calls

Versicherungsexperten beraten Kunden per Chat, Telefon und – am erfolgreichsten – per Videoanruf.

Mandantenfähigkeit & White-Labelling

Produkte können über verschiedene Kanäle angeboten werden, jeweils mit individuellen Preis- oder Deckungseinstellungen.

Kapazitätsmanagement

Kommt im Falle persönlicher Beratung durch Versicherungsexperten per Video oder Telefon zum Einsatz.

Diese Funktion dient als digitaler Termin-Kalender, Kapazitäts-Manager und Führungsinstrument.

Endkunden selbst oder ihre Kundenbetreuer beim Vertriebspartner buchen damit online schnell einen Termin bei einem passenden Versicherungsexperten. AnivoCore wählt – je nach Sprache und Verfügbarkeit –  automatisch einen freien Berater aus.

Dabei werden festgelegt:

  • Ort der Beratung (in den Räumlichkeiten des Vertriebspartners oder beim Endkunden)
  • Beratungs-Medium (per Telefon oder per Video)
  • Sprache (aktuell Deutsch, Französisch, Italienisch oder Englisch)
Analytics

Kontinuierliche Verbesserungszyklen basieren auf der ständigen Messung des Verhaltens von Benutzern und Kunden. Mit A/B-Tests werden Optimierungen geprüft und Vorteile evident gemacht.

Vergleichsplattform

Benutzerfreundlicher und ausgereifter Versicherungsvergleich auf Basis umfassend modellierter Produkt-Eigenschaften und -Deckungen.

Marketing-Automatisierung

Lead-Management, Upselling und Cross-Selling werden unterstützt.

IT-Sicherheit

Mitarbeitende von Partnern melden sich über Single-Sign-On-Mechanismen an. Bei der Speicherung von Dokumenten wird besonderes Augenmerk auf entsprechend hohe Datensicherheit gelegt.

Einheitliches,
standardisiertes System

für alle Produktsparten

Problem: Viele Versicherungen betreiben für ihre einzelnen Produktsparten mehrere unterschiedliche IT-Systeme.
Die Folge sind ineffizientes Reporting und Dokumentenmanagement.

Die Lösung:
Das Datenmodell von AnivoCore sowie implementierte Module und Funktionalitäten sind standardisiert und erweiterbar. Dies ermöglicht innerhalb ein und derselben Datenstruktur die Abbildung jeder Interaktion entlang eines Produkts oder einer Produktsparte – sei es ein Versicherungsangebot, eine Police oder eine Policenmutation.

Beispiel Provisionskalkulation:
Ist die Funktion „Provisionskalkulation“ einmal implementiert, kann sie einfach, schnell und vor allem nahtlos auf andere Produkte, Geschäftsfelder oder Anwendungsfälle übertragen werden.

Effizientes Berichtswesen
entlang unterschiedlicher
Geschäftsbereiche

Da alle Daten konsistent und generisch gespeichert werden, können beispielsweise die Reife oder das Cross-Selling-Potenzial eines Kunden einfach analysiert und bewertet oder Deckungslücken ohne Integrations- oder Synchronisationsaufwand rechtzeitig sichtbar gemacht werden. Erfolgsraten und Auswirkungen aufgrund von A/B-Tests lassen sich in Echtzeit genau analysieren.

* Beispiel Daten

* Beispiel Daten

Integration mit
Versicherungs-Systemen

Beispiel: Anivo Tarifierungs-Engine

Mit der Tarifierungs-Engine werden Tarife, basierend auf prämienrelevanten Faktoren oder Rabatten, innerhalb von AnivoCore einfach abgebildet und berechnet. Je nach Anwendung ist die Preisgestaltung von Versicherungsprodukten hoch dynamisch und komplex, sodass es sinnvoll ist, auf die Tarifierungs-Engine zu verzichten und Preisinformationen über eine Echtzeit-Schnittstelle direkt aus der Kernversicherungslösung des Risikoträgers abzurufen.

Diese Möglichkeit kam bei folgendem Use-Case zur Anwendung: Vertrieb von Lebensversicherungen in Österreich.

Beispiel: Anivo Dokumentenverwaltung

Es gibt Anwendungsfälle, in denen AnivoCore die Rolle eines integrierten Lead-Generators übernimmt: Die Customer Journey auf der Anivo-Plattform endet damit, dass ein End-Kunde einen Versicherungsantrag stellt. Der Antrag selbst und auch die Police werden von AnivoCore über eine Schnittstelle aus dem System des Versicherungspartners abgerufen. Diesen Ansatz wenden wir beim Verkauf von Krankenversicherungen in der Schweiz an.

Hinzu kommen Szenarien, in denen AnivoCore das Versicherungsangebot oder den Versicherungsantrag autonom generiert, ohne direkte Integration in die IT-Infrastruktur des Risikoträgers während des Antragsprozesses.

Anwendung: Erfolgreiches Praxisbeispiel Bancassurance.

Basis für 
KI & Big Data

Basierend auf dem standardisierten Datenmodell können mittels einfacher Datenbank­abfragen und Statistiken weit­reichende Erkenntnisse gewonnen werden. Entscheidungs­grundlagen und Key Performance Indicators werden in Echtzeit über alle Sparten und Vertriebs­kanäle auf sehr direktem Weg ermittelt.

Für zukünftige KI-Anwendungen ist ein solider Grundstein gelegt: Sobald genügend Daten gesammelt sind, werden Vorhersagen mit Big Data oder KI-Algorithmen dank der standardisierten Abbildung der Daten problemlos möglich sein.

Relevante Artikel zum Thema